Das Inhaltsverzeichnis Ihrer Diplomarbeit

Die Diplomarbeit ist die Hauptetappe im Prozess der Ausbildung eines Studenten, der seine Gelehrsamkeit, seine Kreativität und seine Fähigkeit, spezifische Probleme zu lösen, zeigen soll. Die Diplomarbeit bedeutet einen eigenen Beitrag des Autors zur Wissenschaft.

Inhalt und Optik

Es ist klar, dass man die Arbeit nicht nur gut bearbeiten sondern auch optisch schön gestalten soll. In diesem Artikel werden wir über einen Bestandteil einer Diplomarbeit, nämlich das Inhaltsverzeichnis, sprechen, weil ein uninformierter Leser in erster Linie darauf achtet.

Das Inhaltsverzeichnis

Die Studenten sollten sich einige Details durch den Kopf gehen lassen, die den richtigen Aufbau des Inhaltverzeichnisses der Diplomarbeit betreffen. Nach dem Titelblatt ist es praktisch das zweite „Gesicht“ der Arbeit. Einige tun sich mit diesem Teil der Arbeit schwer und suchen häufig Hilfe bei Ghostwriting-Agenturen. Unsere Firma ist Experte im Bereich des Schreibens von akademischen Arbeiten und ist immer bereit, Ihnen beim Erstellen des Inhaltsverzeichnisses und ggf. anderer Komponenten zu helfen.

Aber man kann auch alles selbständig machen.

Eigentlich zeigt das Diplomarbeit-Inhaltsverzeichnis den Aufbau der Arbeit und enthält die Überschriften aller Kapitel mit der Angabe der Seitenzahl. Die wichtigste Komponente stellt die systematische Gliederung des Hauptteils dar. Wenn die Gliederungsform nicht vorgeschrieben ist, wird gewöhnlich das Dezimalsystem verwendet. Bei der Untergliederung, z.B. einem Unterpunkt 2.1, soll auch ein Unterpunkt 2.2 eingeführt werden. Dabei ist es von großer Bedeutung, dass Kapitelüberschriften und Gliederungspunkte keinen Unterschied aufweisen, also übereinstimmen.

Überschriften sollten sich nicht aus vollständigen Sätzen zusammensetzen, darum sollte man die Verwendung von Verben vermeiden. Die Überschrift sollte treffend und nicht zu lang sein. Außer dem Fragezeichen („?“) gibt es kein Satzzeichen danach. Man sollte nicht vergessen, dass keine der Überschriften der Paragraphen buchstäblich das Thema der Diplomarbeit wiederholen muss. Nach der Überschrift jedes Kapitels wird die Seitennummer auf dem rechten Rand gezeigt, dabei wird das Wort „Seite“ ausgelassen.

Das kann man manuell ausführen, aber es ist besser, die Möglichkeiten von Microsoft Word oder einem anderen Textverarbeitungsprogramm zur automatischen Erstellung des Inhaltverzeichnisses zu benutzen.

Das wäre alles! Es ist gar nicht so schrecklich, wie es zuerst den Anschein hatte. Aber wenn etwas misslingt, ist es immer möglich, sich an Fachleute zu wenden!


Hilfe bei Ihrer Diplomarbeit Wenn Sie Hilfe bei Ihrer Diplomarbeit benötigen

Der-aufsatz