Hilfe am Beginn des Studiums

Die Unizeit scheint vielen Absolventen in traumhafter Erinnerung zu sein, deshalb streben viele Jugendliche danach, sich an einer Universität zu immatrikulieren. Aber es kann vorkommen, dass, wenn dieser Traum endlich in Erfüllung gegangen ist, die Hochschule als Albtraum wahrgenommen wird. In diesem Fall ist die Hilfe im Grundstudium so aktuell wie nie zuvor.

Überforderung

Diese erste Etappe dient dem Vermitteln diverser Grundkenntnisse und der Orientierung. Wenn die Erstsemester nicht auf das Studium vorbereitet sind, steht ihnen vom ersten Tag an das Wasser bis zum Hals zusammen. Der Stoff, den die Studierenden beherrschen sollen, ist in der Regel umfangreich und komplex. Dazu besteht manchmal systematischer Zeitdruck, man gerät in Panik. Unsere Forschergruppe wird Ihnen gern fachkundige Hilfe beim Grundstudium leisten.

Tipps furs Grundstudium

Es besteht kein Zweifel, dass erfolgreiches Lernen auf guter Organisation beruht. Aus diesem Grund haben wir diese Liste an Tipps für Studierende gestaltet, die Ihnen zeigen, worauf man im ersten Studienjahr besonders achten muss.

  • Wenn Sie Ihr Studium in einer neuen Stadt beginnen, ist es auf jeden Fall sinnvoll, sich mit dem Stadtplan und den Adressen wichtiger Abteilungen der Hochschule bekannt zu machen. Versuchen Sie die wichtigsten Teile der Universität kennenzulernen. Finden Sie unbedingt Abkürzungen zwischen den Hörsälen und Instituten. So sparen Sie Zeit.
  • Es ist empfehlenswert, die Tutorien zu besuchen. Sie bringen einen positiven psychologischen Effekt, weil Sie die Möglichkeit haben, Ihren Wissensstand mit dem anderer zu vergleichen. Das bewegt auch viele dazu, sich ein neues Ziel zu stecken.
  • Gibt es an Ihrer Uni Veranstaltungen zu Lern- und Arbeitstechniken, nehmen Sie daran teil. Die dort angebotenen Informationen können Ihren Alltag immens erleichtern.
  • Es empfiehlt sich herauszufinden, zu welcher Tageszeit man sich gut konzentrieren kann. Versuchen Sie diese Zeitspanne dem schwersten Stoff zu widmen, weil es Sie weniger Zeit kostet, ihn sich anzueignen.
  • Engagieren Sie sich bei einer studentischen Organisation. Die Studenten, mit denen Sie in Kontakt stehen, können Ihnen immer einen guten Rat geben.
  • Wenn Sie eine schriftliche Arbeit verfassen sollen, erstellen Sie einen persönlichen Arbeitsplan. Tragen Sie die wichtigen Einschreibe- oder Abgabefristen im Kalender ein, um nichts zu verpassen.

Natürlich haben wir nicht alle Regeln genannt und man kann noch viel zu dieser Liste hinzufügen. Aber merken Sie sich, dass ähnliche Tipps nichts wert sind, wenn man eigentlich keine Lust zum Studium hat. Deshalb wählen Sie den richtigen Lebensweg.


Die älteste Wissenschaft Nachhilfe beim Abschluss

Der-aufsatz